EXTRA-Schutzschild für Ihr Immunsystem mit dem 5-fach Komplex

In der kalten Jahreszeit sind wir alle anfälliger für Infektionskrankheiten. Eine Studie aus den Niederlanden zeigt aber: Diabetiker sind besonders gefährdet. Das Risiko einer Erkrankung der unteren Atemwege ist um bis zu 40 % höher als bei Stoffwechselgesunden Menschen6.

Mit Glycowohl EXTRA erhalten Sie nun die ideale Lösung. Denn Glycowohl EXTRA enthält mit dem 5-fach Komplex aus Vitamin D, Zink, Vitamin C und OPC sowie den wichtigen B Vitaminen alles was der Körper täglich benötigt, um den Angriffen auf unser Immunsystem zu trotzen.

Immunkraft mit Vitamin D7

Das Sonnenvitamin zählt zu den wichtigsten Einflussfaktoren auf unser Immunsystem. Dabei hat es zwei wesentliche Aufgaben:

  1. Vitamin D unterstützt das Immunsystem als körpereigene Abwehr.
  2. Schützt vor einer Überreaktion des Immunsystems. Es sorgt dafür, dass der sogenannte entzündungsfördernde Zytokinsturm abgemildert wird.

23-fach höheres Risiko für einen lebensbedrohlichen Verlauf bei Corona

In einer Beobachtungsstudie wurden COVID19-Patienten nach dem Schweregrad ihrer Erkrankung eingeteilt: mild, durchschnittlich, schwer und kritisch. Im Anschluss wurden die Vitamin-D-Serum Spiegel der Studienteilnehmer gemessen. In der Auswertung wurde ein Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Spiegel und dem Schweregrad der Erkrankung festgestellt: Je niedriger der Vitamin-D Wert, desto schwerer der Verlauf. Ein lebensbedrohlicher Verlauf war bei einem niedrigen Vitamin-D-Spiegel 23-mal häufiger als im Vergleich zu normalen Werten von über 75 nmol/l.8

800 I.E. täglich laut DGE

Laut einer großen deutschen Studie ist die Versorgung mit Vitamin D in Deutschland viel zu niedrig: „82% der Männer und 91% der Frauen unterschreiten die Empfehlung für die Vitamin D-Zufuhr. In besonderem Ausmaß trifft dies auf junge Erwachsene und Senioren zu.“9 Daher empfiehlt die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) täglich 800 I.E. Vitamin D einzunehmen.10 Glyowohl EXTRA enthält mit jeder Tagesdosis die empfohlenen 800 I.E. Vitamin D, um das Immunsystem optimal zu unterstützen.

Starke Immunkombi: Vitamin C und OPC

Das Vitamin C gut für die Immunabwehr ist, ist jedem bekannt und unumstritten: Vitamin C unterstützt das Immunsystem11 und gilt als Antioxidans6. Das besondere an Glycowohl EXTRA: Es enthält zusätzlich OPC aus roten Traubenkernen. In zahlreichen Studien konnte nachgewiesen werden, dass OPC ein Wirkverstärker von Vitamin C ist und umgekehrt. OPC hat wie Vitamin C eine positive Wirkung auf das Immunsystem und wirkt ebenfalls als Radikalfänger.

Reaktivierung durch OPC
OPC aus rotem Traubenkernextrakt hat regenerierende und wirkverstärkende Eigenschaften, die direkt auf das Vitamin C einwirken. Vitamin C Moleküle die eigentlich bereits „verbraucht“ wären, kann OPC wieder aktivieren. Wodurch das Vitamin C länger im Körper bleibt und dadurch weiter seine positiven Eigenschaften auf unseren Organismus ausüben kann. Durch die Re-Aktivierung von Vitamin C kann es besser das Immunsystem unterstützen und freie Radikale effizienter binden.12

Immun-Booster Zink

Zink ist wichtig für unser Immunsystem.13 Denn schon ein leichter Mangel kann die Infektanfälligkeit erhöhen. Zink ist ein Spurenelement und gehört zu den lebenswichtigen Substanzen, die über die Nahrung aufgenommen werden müssen, da der Körper Zink nicht selber herstellen kann. Es ist an fast allen Stoffwechselprozessen beteiligt. Besonders wichtig ist das Spurenelement für unser körpereigenes Immunsystem. Ein Mangel schwächt die Abwehrkräfte und kann zu häufigeren Erkältungen führen.

Zink kann die Vermehrung von Viren verhindern
Damit ein Virus sich im Körper verteilen kann, muss sich das Virus teilen und somit vermehren. Dieser Teilungsprozess kann durch Zink blockiert werden.14 Dadurch wird verhindert, dass das Virus sich im Körper ausbreitet und abstirbt. Zink kann also die Vermehrung von Erkältungsviren hemmen. Dadurch können Erkältungen weniger schwer und lang verlaufen.

Mit B-Vitamin gegen den Zytokinsturm

B Vitamine sind auch als Nervenvitamine bekannt15. Doch nicht nur da helfen sie uns. B Vitamine sind auch bei der Stärkung des Immunsystems entscheidend16. Sie unterstützen sowohl die angeborene als auch die adaptive Immunantwort, denn unser Immunsystem lernt mit jedem Angriff auf unseren Körper dazu.

Vitamin B12: Häufiger Mangel bei Diabetikern
Cobalamin, auch besser bekannt als Vitamin B12, ist das komplexeste aller Vitamine. Der Körper benötigt die aktive Form: Methycobalamin. Dieses ist in Glycowohl EXTRA hochdosiert enthalten. Es ist wichtig für ein gesundes Nervensystem15 und für ein starkes Immunsystem16. Besonders Menschen die bereits lange medikamentös behandelt werden, so u.a. auch mit Metformin, dem Mittel der Wahl bei Diabetes, leiden häufig unter einem Mangel an Vitamin B12.17 Hinzukommt, dass das Coronavirus den Metabolismus von Vitamin B12 stören kann und so zusätzlich dafür sorgt, dass der oxidative Stress steigt und es zu Störungen der Atemwege kommen kann. Deshalb legen Wissenschaftler nahe, ausreichend mit Vitamin B12 versorgt zu sein, um den Körper nicht noch zusätzlich zu belasten18.

  • Einzigartiger hochdosierter 5-fach Komplex
  • 24h Rundumschutz
  • Für die Daueranwendung empfohlen

Glycowohl EXTRA besteht aus einer starken und wissenschaftlich fundierten Mikronährstoffkombination und Pflanzenextrakten. Glycowohl EXTRA wurde speziell zur Unterstützung von Diabetikern entwickelt und schützt gleich 5-fach: Glycowohl EXTRA wird für gesunde Nerven, Herz, Sehkraft, Blutzucker und Immunsystem eingesetzt. Mit dem einzigartigen hochdosierten 5-fach Komplex aus Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Coenzymen und Pflanzenextrakten bietet es einen 24h Rundumschutz für Diabetiker.

5-FACH starker EXTRA Schutz
Nervensystem1
Nervensystem1

Magnesium, Thiamin (Vitamin B1) & Vitamin B12 tragen zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei.

Herz2
Herz2

Thiamin (Vitamin B1) trägt zu einer normalen Herzfunktion bei.

Blutzucker3
Blutzucker3

Chrom trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels bei.

Immunsystem4
Immunsystem4

Vitamin D, Vitamin C & Zink tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

Sehkraft5
Sehkraft5

Zink & Riboflavin (Vitamin B2) tragen zur Erhaltung normaler Sehkraft bei.

Mit wertvollen Pflanzenextrakten

Weißes Maulbeerblattextrakt

Weißes Maulbeerblattextrakt

Weißes – (Morus alba L.): Die weiße Maulbeere ist ein sommergrüner Baum, der ursprünglich aus China stammt. Das Extrakt wird mit einem besonderen Verfahren aus den Blättern hergestellt. Die Blätter des Maulbeerbaums werden in ihrer Heimat besonders für ihre antidiabetischen Eigenschaften geschätzt.

Rotes Traubenkernextrakt mit OPC

Rotes Traubenkernextrakt mit OPC

Rotes Traubenkernextrakt (Vitis vinifera L.) mit OPC: Das Extrakt wird in einem speziellen Verfahren aus den Kernen von roten Weintrauben gewonnen und hat mit 95 % einen hohen Gehalt an OPC.

OPC sind Oligomere Proanthocyanidine und gelten als ein besonders starkes Antioxidans. In Kombination mit Vitamin C entfaltet sich die Kraft der beiden Stoffe besonders.

Glycowohl extra Packung
Glycowohl extra auf einen Blick

Enthält 15 Inhaltstoffe
Einzigartige starke Kombination aus Vitaminen, Mineralstoffen und Pflanzenextrakten.

Empfohlen für die Daueranwendung​
Durch die Aufnahme der Mikronährstoffe über den Tag verteilt, kann der Körper diese besser speichern.​

Wissenschaftlich fundierte Rezeptur​
Die Auswahl der Vitamine, Mineralstoffe und Pflanzenextrakte erfolgt auf wissenschaftlicher Basis.​

Hohe Bioverfügbarkeit​
Durch die Aufnahme der Mikronährstoffe über den Tag verteilt, kann der Körper diese besser speichern.​

In Deutschland entwickelt und hergestellt​
Glycowohl extra wurde unter hohen Qualitätsansprüchen in Deutschland entwickelt und hergestellt.​

Hochdosiert
Glycowohl extra enthält die Inhaltsstoffe hochdosiert, um einen Mangel ausgleichen zu können.

Ganzheitlich mit 5-fach​ Schutz​
Rundumschutz für Diabetiker. Glycowohl extra wird für gesunde Nerven, Herz, Immunsystem, Sehkraft und Blutzucker eingesetzt.​

24h Rundumschutz​
Durch die Aufnahme der Mikronährstoffe über den Tag verteilt, kann der Körper diese besser speichern und Sie sind den ganzen Tag versorgt.

Vitamin C
Vitamin C muss der Körper regelmäßig mit der Nahrung aufnehmen. Es gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen. Durch den hohen Blutzucker, haben Diabetiker oft eine gestörte Nierenfunktion, was dazu führen kann, dass wasserlösliche Vitamine vermehrt ausgeschieden werden und so ein Mangel entstehen kann,​
Vitamin D
Vitamin D wird auch als Sonnenvitamin bezeichnet. Unser Körper stellt Vitamin D über die Resorption der Sonnenstrahlen her. In den sonnenarmen Herbst- und Wintermonaten, reichen die Sonnenstrahlen nicht mehr aus. Laut RKI haben 55 % der Deutschen einen Vitamin D Mangel.​
Vitamin B1
Vitamin B1 auch Thiamin genannt gehört ebenfalls zu den wasserlöslichen Vitaminen (wie alle B Vitamine) und wird daher von Diabetikern nicht so gut aufgenommen. Vitamin B1 ist besonders wichtig für gesunde Nerven, denn es unterstützt zahlreiche unterschiedliche Nervenfunktionen.​
Vitamin B2
Vitamin B2 auch Riboflavin genannt ist an zahlreichen Stoffwechselprozessen beteiligt. Eine hohe Konzentration von Vitamin B2 findet man in der Hornhaut und Linse. Weshalb es einen besonderen Schutz für die Sehkraft bietet.​
Vitamin B3
Vitamin B3 auch bekannt als Niacin wird vom menschlichen Körper selber produziert, muss aber trotzdem über die Nahrung aufgenommen werden. Niacin unterstützt bspw. die Bildung von Botenstoffen, die Informationen zwischen den Zellen transportieren.​
Vitamin B6
Vitamin B6 ist, wie alle B-Vitamine wasserlöslich. Es ist an zentralen Stoffwechselprozessen beteiligt und schützt Nervenverbindungen. Außerdem unterstützt es das Immunsystem.​
Vitamin B7
Vitamin B7 auch bekannt als Biotin und besonders für seine Wirksamkeit für Haut, Haare und Nägel. Das sind jedoch nicht die einzigen Vorteile. Biotin ist außerdem an vielen weiteren Prozessen beteiligt. So konnte in einer Studie gezeigt werden, dass die Insulinsensivität verbessert werden kann.​
Vitamin B9
Vitamin B9 ist besser bekannt unter dem Namen Folsäure. Folsäure ist wichtig, um einen erhöhten Homocycsteinspiegel im Blut zu verhindern. Dieser gilt als Risiko für Arterienverkalkung und Herzinfarkt. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung DGE empfiehlt 400 µg täglich, die auch in Glycowohl extra enthalten sind.​
Vitamin B12
Vitamin B12 gehört ebenfalls zu den wasserlöslichen Vitaminen. Metformin ist bekannt dafür, dass einen Mangel an Vitamin B12 hervorzurufen. Vitamin B12 wird im Körper unter anderem für den Aufbau und Schutz von Nervenzellen benötigt.​
Zink
Zink ist ein essentielles Spurenelement. Diabetiker leiden häufig unter einem Mangel an Zink. Zink hat viele wichtige Aufgaben im menschlichen Körper, so hat man herausgefunden, dass Bluthochdruck und Zinkmangel in einem Zusammenhang stehen könnten.​
Chrom
Chrom ist ein essentielles Spurenelement. Chrom ist ein Co-Faktor des Hormons Insulins und wirkt somit an der Steuerung des Blutzuckerspiegels mit. Daher ist Chrom ein sehr wichtiges Spurenelement für Diabetiker. ​
Magnesium
Magnesium ist für den Menschen ein lebenswichtiges Mineral. Es ist an etwa 80 bekannten Stoffwechselprozessen beteiligt. Das Mineral stabilisiert bspw. Nerven- und Muskelfunktionen. ​
Coenzym Q10
Bei Coenzym Q10 handelt es sich um ein lebenswichtiges Eiweiß, das über die Nahrung aufgenommen wird aber auch selbst hergestellt werden kann. Es wird in den Mitochondrien, den Kraftwerken der Zellen zur Energiegewinnung benötigt.​

3 x 1 Kapsel pro Tag. Verzehren Sie die Kapsel ca. 15 Minuten vor einer Mahlzeit oder nüchtern mit reichlich Wasser. Die angegebene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.​

Weißes Maulbeerblattextrakt, Hydroxpropylmethylcellulose (Kapselhülle), Magnesiumoxid,​ L-Ascorbinsäure, Oligomere Proanthocyanidinreiches (OPC) rotes Traubenkernextrakt, Füllstoff: Mikrokristalline Cellulose, Zinkpicolinat, Thiaminmononitrat, Methylcobalamin, Ubichinon, Pyridoxinhydrochlorid, Trennmittel: Siliciumdioxid, Trennmittel: Magnesiumsalze von Fettsäuren, Nicotinamid, Cholecalciferol, Farbstoff: Titandioxid, Riboflavin, Chrompicolinat, Pteroylmonoglutaminsäure, D-Biotin​

6) Muller LMAJ et al. Increased Risk of Common Infections in Patients with Type 1 and Type 2 Diabetes Mellitus. Clinical Infectious Diseases 2005; 41: 281-288

7) Vitamin D trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

8) Alipio M (2020): Vitamin D Supplementation Could Possibly Improve Clinical Outcomes of Patients Infected with Coronavirus-2019 (COVID-2019). Available at SSRN: https://ssrn.com/abstract=3571484

9) Ergebnisbericht Teil 2 Nationale Verzehrstudie II, Max Rubner-Institut 2008, https://www.mri.bund.de/fileadmin/MRI/Institute/EV/NVSII_Abschlussbericht_Teil_2.pdf

10) D-A-CH Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr 1. Ausgabe 2015

11) Vitamin C trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Vitamin C trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.

12) Rucker Alexander, Simons Anne: “Gesund länger leben durch OPC”, 7. aktualisierte Auflage 2012: Maya Media Verlag

13) Zink trägt trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei

14) Aartjan J W te Velthuis et al. (2010) Zn(2+) inhibits coronavirus and arterivirus RNA polymerase activity in vitro and zinc ionophores block the replication of these viruses in cell culture

15) Vitamin B1 trägt zum Erhalt einer normalen Nervenentwicklung und -funktion bei. Riboflavin, Niacin, Vitamin B6, Biotin und Vitamin B12 tragen zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei.

16) Vitamin B6, Folsäure und Vitamin B12 trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

17) Lopes Monyck Jeane dos Santos (2020), Can vitamin B12 be an adjuvant to COVID-19 treatment?

18) Hira Shakoor et al. (2020) Be well: A potential role for vitamin B in COVID-19