Häufige Fragen zu Glycowohl

Was ist Glycowohl?

Glycowohl ist ein zugelassenes pflanzliches Arzneimittel zur Zusatzbehandlung bei Diabetes (Zuckererkrankung).

Wie wird Glycowohl dosiert?

Die empfohlene Dosis für Erwachsene beträgt bei akuten Beschwerden höchstens 6 x täglich je 5 Tropfen. Bei chronischen Beschwerden empfehlen wir 1 bis 3 x täglich je 5 Tropfen. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren.

Wie wirkt Glycowohl?

Glycowohl enthält eine spezielle Urtinktur Syzygium cumini (Jambulbaum). In Studien konnte nachgewiesen werden, dass Inhaltsstoffe des Jambulbaum blutzuckersenkende Eigenschaften haben. Zudem können sie die sensible Bauchspeicheldrüse (den Ort wo Insulin produziert wird) schützen und unterstützen.

Wo ist Glycowohl erhältlich?

Glycowohl ist ein zugelassenes, apothekenpflichtiges Arzneimittel und kann in jeder Apotheke rezeptfrei erworben werden. Falls Ihre Apotheke Glycowohl nicht vorrätig hat, wird es bestellt und steht innerhalb weniger Stunden zur Abholung bereit. Alternativ können Sie Glycowohl auch online über Versandapotheken kaufen.

Wann darf Glycowohl nicht eingenommen werden?

Glycowohl darf nicht angewendet werden

  • wenn Sie allergisch gegen Syzygium cumini sind
  • bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren
  • und in der Schwangerschaft

Welche Nebenwirkungen hat Glycowohl?

Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind bisher keine Nebenwirkungen bekannt geworden.

Gibt es Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln?

Es sind keine Arzneimittel bekannt, die Glycowohl beeinflussen oder durch Glycowohl beeinflusst werden.

Wie ist Glycowohl einzunehmen?

Glycowohl kann unverdünnt, aber auch verdünnt mit ein wenig Wasser eingenommen werden. Die Wirkungsweise wird dadurch nicht beeinflusst. Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen.

Warum ist bei Glycowohl der Alkoholgehalt so hoch?

Der Alkoholgehalt bei Glycowohl beträgt 70%. Der Alkohol ist notwendig, um die pflanzlichen Wirkstoffe optimal zu extrahieren und dem menschlichen Körper zur Verfügung zu stellen. Die Alkohol-Dosierung ist bei chronischer Anwendung von 3 mal täglich 5 Tropfen gering und gut verträglich. Lediglich Personen mit einer Lebererkrankung sollten vorab mit ihrem Arzt Rücksprache halten.

Derzeit gibt es Glycowohl nur als Tropfen in alkoholischer Lösung.

Warum ist in der Gebrauchsinformation die Anwendung von Glycowohl auf eine Woche limitiert?

Grundsätzlich ist Glycowohl für die langfristige Anwendung ideal geeignet, weil es keine bekannten Neben- und Wechselwirkungen hat.

Als verantwortungsvoller Hersteller dieses pflanzlichen Heilmittels empfehlen wir jedoch dem Patienten, sich regelmässig von einem Arzt untersuchen zu lassen, um den Behandlungserfolg zu dokumentieren und sich ärztlich beraten zu lassen. Daher der entsprechende Hinweis in der Packungsbeilage. Sie können aber problemlos die Glycowohl Tropfen bis zur nächsten ärztlichen Untersuchung anwenden.

Können die vom Arzt verordneten Medikamente einfach abgesetzt werden?

Sie sollten die vom Arzt verordneten Medikamente nicht absetzen, sondern Glycowohl zusätzlich verwenden. Dann kann es die Wirkung dieser Präparate rein natürlich unterstützen. Der Vorteil ist, dass Glycowohl keine bekannten Neben- und Wechselwirkungen hat.

Kann ich Glycowohl zusätzlich zu den vom Arzt verordneten Medikamenten einnehmen?

Glycowohl hat keine Neben- und Wechselwirkungen. Es kann daher problemlos als pflanzliches Heilmittel zusätzlich zu den vom Arzt verabreichten Medikamenten, wie z.B. Metformin oder Insulin, angewendet werden. Es unterstützt dabei sanft und nachhaltig die Therapie Ihres Arztes.

Kann ich Glycowohl auch als Dialysepatient nehmen?

Glycowohl kann auch bei Patienten eingesetzt werden, die dialysepflichtig sind oder eine eingeschränkte Nierenfunktion haben.

Was ist der Unterschied zwischen akuten und chronischen Verlaufsformen?

Bei Diabetes liegt grundsätzlich immer eine chronische Erkrankung und damit chronische Verlaufsform vor. „Akut“ kann dementsprechend nur als ein Zustand der Diabeteserkrankung interpretiert werden, der durch eine besonders akute Symptomatik wie zum Beispiel Blutzuckerspitzen gekennzeichnet ist.

Wann tritt die Wirkung von Glycowohl ein?

Jeder Mensch reagiert natürlich anders und unterschiedlich schnell auf natürliche Heilmittel, wie Glycowohl. Klinische Studien haben aber gezeigt, dass nach ca. 4 Wochen spätestens der blutzuckersenkende Effekt von Glycowohl eintreten kann. Wichtig ist, dass die positiven Effekte von Glycowohl besonders bei einer längerfristigen Anwendung voll zur Entfaltung kommen.